• Nouveau En 25 dernières minutes
  • Im Fall des offenbar getöteten Jamal Khashoggi liegt zwar noch Vieles im Dunkeln, aber es werden auch immer mehr Details bekannt. So wurde der Journalist vor seinem Tod wohl systematisch bei Twitter ausgespäht und angegriffen.
    Khashoggi: Berlin, Paris und London fordern Aufklärung Warum es in Riad zum Fall Khashoggi so still ist - DIE WELT Kirchheim: Sohn attackiert Mutter mit Schere – Polizei erschießt Angreifer
  • Dans les 2 dernières heures
  • Zehn Jahre nach der internationalen Finanzkrise sieht Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, europäische Banken für eine potenzielle neue Krise nur unzureichend vorbereitet. Für Deutschland zeigt er sich zuversichtlicher.
    Finanzinstitute: Italiens Haushaltsstreit kostet den eigenen Banken viel Geld Finanzstaatssekretär sieht zu hohe Risiken bei Europas Banken Finanz - US-Banken wollen Ultra-Reichen mehr Geld leihen
    Nein, etwas Besonderes ist es nicht mehr, wenn Kim Kardashian unbekleidete Körperteile in die Kamera hält. Doch ein Hingucker bleiben die Aufnahmen allemal. Jüngst hat sie sich als Jungfrau Maria in Szene setzen lassen - wenn das mal keinen Ärger gibt.
    Kim Kardashian compie gli anni: la serenata e i fiori del marito Kanye West Reality-Star und Business-Frau: Promi-Geburtstag vom 21. Oktober 2018: Kim Kardashian Kim Kardashian auf «Richardson»-Cover: Als dieses Bild gemacht wurde, rief Donald Trump an
    Die vorzeitige WM-Entscheidung in der Formel 1 ist vertagt. Beim Großen Preis der USA verzockt sich das Mercedes-Team von Titelfavorit Hamilton, der nur auf Platz drei fährt. Den Sieg sichert sich Räikkönen im Ferrari. Dessen Teamkollege Vettel wahrt sich eine Mini-Chance auf den Titel.
    Formel 1 in den USA: Räikkönen siegt, Vettel kämpft, Hamilton muss warten Formula 1, US Grand Prix: Rang 3 reicht Hamilton noch nicht zum Titel ... - St.Galler Tagblatt Räikkönen s'impose, Hamilton devra attendre
    Seit der Unterzeichnung eines Friedensvertrags im Jahr 1994 ist es an der Grenze zwischen Jordanien und Israel weitestgehend ruhig. Doch nun will König Abdullah die im Rahmen des Vertrags an Israel verpachteten Grenzgebiete zurück.
    Jordan tells Israel to return lands leased under 1994 peace deal Jordanien will verpachtetes Land von Israel zurück Naher Osten: Jordanien verlangt Gebiete von Israel zurück
    Ein Computerprogramm als Lebenshilfe, skrupellose IT-Entwickler, rotsehende Familienväter,  künstliche Intelligenz, zwei Kommissare - wie aus diesem postmodernen Wust an Themen ein kompaktes Datenpaket entsteht, zeigt mal wieder der "Tatort".
    Tatort: KI: War der neue München-Krimi realistisch? BILD-„Tatort“-Inspektor - Was ist Künstliche Intelligenz? Beschädigte Seelen
    Die EU hat Google eine Rekordstrafe aufgebrummt. Nun bittet der Konzern für die Platzierung seiner Apps die Hersteller von Android-Geräten zur Kasse. Das werden nach Insider-Informationen auch deren Kunden zu spüren bekommen.
    Hersteller sollen Google bis zu 40 Dollar für Apps zahlen Presse: Hersteller sollen Google bis zu 40 Dollar für Apps zahlen Gold statt Dollar: Russland befreit sich von US-Schulden
    Ältere Nachrichten
    Nach dem Mord an Jamal Khashoggi sind noch viele Fragen offen. Wo ist die Leiche? Wie genau wurde der Journalist getötet? Und welche Rolle spielt Kronprinz Mohammed bin Salman in der grausamen Geschichte? Der saudische Außenminister gibt nun Antworten.
    Aufruhr am saudischen Hof, doch der Kronprinz hat nichts zu befürchten Der Fall Khashoggi sorgt für Aufruhr am saudischen Hof, doch der Kronprinz hat nichts zu befürchten Merkel: Nach Khashoggis Tod vorerst keine Rüstungsexporte an Saudi-Arabien
    Dass die bayerische Landespolizei an der Grenze zu Österreich Kontrollen durchführt, verstößt einem Gutachten zufolge gegen das Grundgesetz - die Zuständigkeit liege bei der Bundespolizei. Die Grünen fordern deshalb das Ende der Kontrollen.
    Gutachten hält bayerische Grenzpolizei für verfassungswidrig Bayerischer Grenzschutz laut Gutachten verfassungswidrig "SZ": Gutachten hält Polizei an Grenze für verfassungswidrig
    Die Waffenlieferungen der Bundesregierung nach Saudi-Arabien sorgen ohnehin für Kritik. Nach dem Tod des Journalisten Khashoggi werden Stimmen lauter, die ein Ende der Exporte fordern. Auch Merkel will die Geschäfte nun vorerst stoppen - und verurteilt die Tötung "in aller Schärfe".
    Merkel: Nach Khashoggis Tod vorerst keine Rüstungsexporte an Saudi-Arabien Saudi-Arabien : Merkel will Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien stoppen Merkel: Deutschland stoppt Waffenlieferungen an Saudiarabien

    Create Account



    Log In Your Account