Polizei schnappt ihn per Zufall: Schweizer (56) hat 24 Frauen in Bussen sexuell belästigt

By blick
2018.05.16. 07:22
13
(Vote: 0)

Die Luzerner Polizei suchte nach einem Mann, der wegen sexueller Belästigung gemeldet war. Ein Beamte entdeckte den Täter per Zufall in einem Bus. Der Schweizer (56) konnte geschnappt werden. Er gibt seine Taten zu.



blick - Polizei schnappt ihn per Zufall: Schweizer (56) hat 24 Frauen in Bussen sexuell belästigt
Ältere artikel
  • Dans les 2 dernières heures
  • Ein Blitz hat zwei Frauen bei Bochum getroffen und schwer verletzt. Wie die Feuerwehr mitteilte, musste eine der Frauen am Sonntagabend wiederbelebt werden. Sie schwebte in Lebensgefahr. Die beiden Frauen, deren Alter die Einsatzkräfte mit Anfang 20 angaben, waren in Wattenscheid auf einem Fuß- und
    Schwere Unwetter in NRW - Blitz trifft zwei Frauen in Bochum – schwer verletzt! 
    Unwetter in vielen Regionen: Blitzschlag verletzt Radfahrerinnen schwer 
    SPIEGEL TV über IS-Frauen: "Ich will so schnell wie möglich nach Deutschland zurück" 

    Ältere Nachrichten
    Die Schweizer Glücksspiel-Branche hat beim neuen Geldspielgesetz nichts dem Zufall überlassen. Schon vor Jahren hat sie die Abschottung gegenüber der ausländischen Online-Konkurrenz vorbereitet. Das zeigen bisher unveröffentlichte Dokumente.Roulette im Casino Zürich: Beim Geldspielgesetz überliess die Glücksspiel-Branche nichts dem Zufall. Bild: KEYSTONEDie Schweizer Glücksspiel-Branche hat beim neuen Geldspielgesetz nichts dem Zufall
    Abstimmung - Das Wichtigste zum Geldspielgesetz 
    Dieses Video zeigt, wie stark der Europapark durch den Grossbrand zerstört wurde 
    «Wir müssen uns engagieren»: Darf der Casino-Präsident für das Geldspielgesetz werben? 

    Dokumente zeigen, wie die Casino-Lobby das Parlament ausspielte

    grenchnertagblatt_schweiz
    :Sat, 03:00:00
    :13
    Die Schweizer Glücksspiel-Branche hat beim neuen Geldspielgesetz nichts dem Zufall überlassen. Schon vor Jahren hat sie die Abschottung gegenüber der ausländischen Online-Konkurrenz vorbereitet. Das zeigen bisher unveröffentlichte Dokumente.
    Dieses Dokument zeigt, wie stark die Glücksspiel-Lobby beim Geldspielgesetz Einfluss nahm 
    Musik: Wagner-Dokumente werden digitalisiert 
    Strassenverkehr: Hier kracht es am meisten wegen Alkohol am Steuer 

    Vor über 20 Jahren soll Harvey Weinstein Gwyneth Paltrow sexuell belästigt haben. Wie die Schauspielerin jetzt erzählt, hat Brad Pitt sie damals vor ihm beschützt.
    Weinstein et l’Irlande 
    «Ich habe keine Frauen angegriffen» 
    Glocken und Glamour 

    Er habe seine Macht benutzt, um Frauen sexuell zu missbrauchen, so der Staatsanwalt: Gegen den Hollywood-Produzenten Weinstein ist in New York Anklage erhoben worden. Er bleibt aber gegen Kaution auf freiem Fuß.
    Weinstein et l’Irlande 
    Morgan Freeman möchte nicht mit Weinstein gleichgesetzt werden 
    #MeToo: Morgan Freeman beteuert seine Unschuld 

    Weinstein und der Fall Lucia Evans

    bernerzeitung.ch
    :Fri, 10:49:00
    :5
    Dutzende Frauen werfen Harvey Weinstein vor, sie belästigt zu haben. Bei seiner Verhaftung soll es vor allem um eine gehen.
    Weinstein et l’Irlande 
    Morgan Freeman möchte nicht mit Weinstein gleichgesetzt werden 
    #MeToo: Morgan Freeman beteuert seine Unschuld 

    Dutzende Frauen werfen Harvey Weinstein inzwischen vor, sie sexuell belästigt zu haben. Bei seiner Verhaftung soll es vor allem um eine gehen: Lucia Evans.
    Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich am Donnerstag im vorbörslichen Geschäft leicht fester und setzt damit zu einer Erholungsbewegung nach dem bisher schwachen Wochenverlauf an. Die Vorgaben aus den USA sind leicht positiv, während aus Asien gemischte Signale kommen. Während die Börse in Tokio etwas zulegt, büssen die...
    Zwei Milliarden Franken blockiert: Vekselberg geht rechtlich gegen Schweizer Banken vor 
    Gesperrte Konten – jetzt will Oligarch Viktor Vekselberg Schweizer Banken verklagen 
    EU-Länder einigen sich auf strengere Kreditregeln für Banken 

    Acht Frauen beschuldigen Oscar-Preisträger Morgan Freeman, sie sexuell belästigt zu haben. Das berichtet "CNN". Der Beschuldigte hat sich mittlerweile zu Wort gemeldet. Von Reinhard Spiegelhauer.
    «Ich habe keine Frauen angegriffen» 
    Aktionswoche „Von Schabbat zu Schabbat“: AfD wehrt sich gegen Kramp-Karrenbauers Antisemitismus-Vorwürfe 
    Morgan Freeman möchte nicht mit Weinstein gleichgesetzt werden 

    Erneut sieht sich ein Hollywood-Star schweren Vorwürfen gegenüber. Auch Morgan Freeman soll mehrere Frauen sexuell belästigt haben.
    Bei Bochum: Zwei Frauen in Wattenscheid vom Blitz getroffen 
    «Ich habe keine Frauen angegriffen» 
    Morgan Freeman möchte nicht mit Weinstein gleichgesetzt werden 

    Mehrere Frauen beschuldigen Morgan Freeman

    sueddeutsche
    :Thu, 17:25:43
    :16
    Hat der Oscar-Preisträger über Monate wiederholt Frauen am Set belästigt? Recherchen von CNN legen das nahe, sie listen acht Betroffene und ebenso viele Zeugen auf.
    Bei Bochum: Zwei Frauen in Wattenscheid vom Blitz getroffen 
    «Ich habe keine Frauen angegriffen» 
    Morgan Freeman möchte nicht mit Weinstein gleichgesetzt werden 

    Die Polizei fahndet nach einem Mann, der in Bahrenfeld drei Frauen im Alter von 19, 22, 35 und ein 12-jähriges Mädchen bedroht und verletzt hat. Foto: picture alliance / ZB
    La Chaux-de-Fonds NE: Vermisstes Mädchen gefunden - Vater verhaftet 
    Bei Bochum: Zwei Frauen in Wattenscheid vom Blitz getroffen 
    Leiche im Gebüsch gefunden: Polizei geht von Verbrechen aus 

    Endstation Rosenheim: Nach mehreren Monaten weg von zu Hause hat die Polizei eine 15-jährige Ausreißerin im Zug entdeckt! Foto: picture alliance / R. Goldmann
    Polizei schnappt Ausreißerin 
    Polizisten mit Axt bedroht: SEK-Einsatz 
    Polizisten mit Axt bedroht 

    Neue Vorwürfe von Frauen gegen einen Hollywood-Star: Schauspieler Morgan Freeman soll nicht weniger als acht Frauen belästigt haben.
    Bei Bochum: Zwei Frauen in Wattenscheid vom Blitz getroffen 
    «Ich habe keine Frauen angegriffen» 
    Bamf-Affäre: Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben 

    Im Zuge der MeToo-Debatte hat der US-Fernsehsender mit 16 Frauen gesprochen, die Morgan Freeman sexuelles Fehlverhalten vorwerfen. Die Anschuldigungen reichen von sexueller Belästigung bis hin zu Missbrauch. 
    Bei Bochum: Zwei Frauen in Wattenscheid vom Blitz getroffen 
    «Ich habe keine Frauen angegriffen» 
    Bamf-Affäre: Vermittler und Dolmetscher sollen Geld kassiert haben 

    Create Account



    Log In Your Account